FAQ Hilfe-Bereich

Am häufigsten gesucht

Was bedeutet der Netzumbau konkret für die Kunden? Wird sich das Netzerlebnis verbessern?

Insgesamt werden die Kunden nach Abschluss der Umbauarbeiten von einer ausgeweiteten und dichteren Netzversorgung profitieren. Rund 30 Prozent mehr Standorte als zuvor sorgen dann in einer optimalen räumlichen Verteilung für ein gutes Netzerlebnis.

Welche Datenübertragungsgeschwindigkeiten sollen nach dem Netzzusammenschluss möglich sein? Verändert sich da etwas?

Im Rahmen der Umbauarbeiten wird auch die Technik der Basisstationen modernisiert, sodass für die Kunden die Versorgung mit dem Datenbeschleuniger HSPA+ Dual Cell im UMTS-Netz weiter zunimmt. Damit werden an noch mehr Orten Geschwindigkeiten von bis zu 42 Mbit/s im UMTS-Netz möglich sein.

Sperre der Anrufe zu 0137er-Rufnummern

Mit Aktivierung der SIM-Karte sind Anrufe zu 0137er Rufnummern automatisch gesperrt.

Über 0137er-Rufnummern werden Massenverkehrs-Dienste abgewickelt. Anwendungen von Massenverkehrs-Diensten sind insbesondere TV- oder Radiosendungen, in denen Zuschauer bzw. Hörer aufgefordert werden, an Gewinnspielen oder telefonischen Abstimmungen teilzunehmen.

Die Sperre können Sie selbst nicht deaktivieren. Die Sperre können Sie durch die Kundenbetreuung kostenlos deaktivieren lassen, in dem Sie uns in Ihrer persönlichen Servicewelt über das Kontaktformular unter Freischaltung 0137er-, 0900er-Rufnummern oder Drittanbieter Ihren Wunsch als Anfrage mitteilen.

Muss der Kunde aktiv etwas tun, um vom Netzumbau in seinem Gebiet zu profitieren?

Kunden, die heute bereits National Roaming nutzen, müssen nichts zusätzlich tun. Kunden, die bislang noch kein National Roaming genutzt haben, müssen ihr Gerät einmal neustarten.

Flottenmanagement

Flottenmanagement mit der Hilfe von GPS und M2M GPS bedeutet Globales Positionierungs System. Es ermöglich mit Hilfe von Satelliten eine auf 20m genaue Positionsbestimmung und liefert zusätzlich Informationen über die Zeit und Geschwindigkeiten.


Fleetmanagement und Fahrzeugortung

Um eine LKW-Flotte optimal zu steuern ist ein Fleetmanagement mit GPS gestützten Flottenlösungen von großem Nutzen. Mit Hilfe von Tracking, also der Verfolgung der Fahrzeuge und GPS wird ein optimaler Überblick geschaffen. Die Fahrzeugortung mit Tracking-Modulen ermöglicht nämlich stets zu wissen welches Fahrzeug sich gerade wo aufhält, wie lange es dort schon ist oder wie schnell es sich fortbewegt. Neben der aktuellen Position lassen sich durch Fahrzeugortung und Tracking auch sämtliche gefahrene Routen einsehen. Die Fahrzeugtelematik bietet also einen Überblick über sämtliche vom Fahrtenschreiber erfassen Daten. Welche Strecken, welcher Fahrer, in welchem Zeitraum fährt, kann daher ebenso gut in Echtzeit, wie im Nachhinein überprüft werden. Diese Funktionen eines Flottenmanagements bzw. einer Flottenlösung helfen Logistik bestmöglich umzusetzen.


Wo setzt nun M2M an?

In der Fahrzeugtelematik kommt Machine-to-Machine bei der Datenübertragung zum Einsatz. Die gesammelten Daten des Fahrtenschreibers werden vom Tracking-Modul erfasst und über das Mobilfunknetz an ein beliebiges Endgerät, wie zum Beispiel das Handy, gesendet. Das Endgerät zeigt dem Nutzer die Daten des Tracking-Moduls daraufhin an. Das schafft nicht nur einen Überblick über die gesamte Flotte, sondern vereinfacht den gesamten Abstimmungsprozess der Logistik. Um Flottenlösungen bei denen die Datenübertragung über das Mobilfunknetz läuft zu realisieren, gibt es spezielle SIM-Karten, die Sie auf M2M-mobil finden.

Wie gut ist die Netzqualität bei m2m-mobil?

Als Mobilfunkanbieter stellen wir unsere Tarife in Original Netzbetreiberqualität zur Verfügung. Somit nutzen Sie beste Netzqualität zum Discountpreis.

Sperre der Anrufe zu 0900er-Rufnummern

Mit Aktivierung der SIM-Karte sind Anrufe zu 0900er-Rufnummern automatisch gesperrt.

Über 0900er-Rufnummern werden bestimmte Premium-Dienste angeboten.

Folgende Rufnummerngassen gibt es:

  • 0900-1xxx - Premium-Dienste: Information
  • 0900-3xxx - Premium-Dienste: Unterhaltung
  • 0900-5xxx - Premium-Dienste: sonstiges
  • 0900-9xxx - Premium-Dienste: Dialer
Der Preis für einen Anruf zu einer 0900er-Rufnummer wird vor Gesprächsbeginn angesagt. Gespräche zu 0900er-Rufnummern sind frei tarifierbar. Es gibt jedoch gesetzliche Regeln, an die sich Anbieter der 0900er-Rufnummern bei der Tarifierung halten müssen. Konkret bedeutet dass, dass ein Gespräch maximal 3 Euro pro Minute oder 30 Euro pro Gespräch unabhängig von der Gesprächslänge kosten darf.

Die Sperre können Sie selbst nicht deaktivieren. Die Sperre können Sie durch die Kundenbetreuung kostenlos deaktivieren lassen, in dem Sie uns in Ihrer persönlichen Servicewelt über das Kontaktformular unter Freischaltung 0137er-, 0900er-Rufnummern oder Drittanbieter Ihren Wunsch als Anfrage mitteilen.

Welchen Umfang hat der Netzumbau: 2G und 3G?

Der Zusammenschluss der Netze wird im ersten Schritt für die GSM (2G)- und UMTS (3G)- Netze von o2 und E-Plus erfolgen.

Wie viele Stationen werden abgebaut?

Das hängt davon ab, wie viele Stationen im jeweiligen Umbaugebiet den Kunden eine optimale Netzversorgung liefern werden. Nach dem erfolgten Netzzusammenschluss wird das gemeinsame o2 Netz den Kunden 30 Prozent mehr Mobilfunk-Standorte bieten als jeweils zuvor.

Sperre von Service-Diensten von Drittanbietern

Mit Aktivierung der SIM-Karte sind Service-Dienste von Drittanbietern automatisch gesperrt.

Drittanbieter bieten Services im eigenen Namen über das Mobilfunknetz an. Das sind z.B. Apps, Bahntickets, Bilder, Börsenkurse, Chats, Gewinnspiele per SMS, Hintergrundbilder für das Handy, Horoskope per SMS, Klingeltöne, Logos, Musik, Nachrichten, Parkscheine, Spiele, Videos, virtuelle Währungen oder Wetter.

Sie können Einkäufe bei Drittanbietern sicher und bequem per Handy über Ihre Mobilfunkrechnung bezahlen.

Für Inhalte, Bedingungen und Preise ist nur der Drittanbieter verantwortlich. Er ist auch Ihr Vertragspartner und stellt das Angebot bereit. Wenden Sie sich direkt an den Drittanbieter, wenn Sie Fragen zu Ihren Käufen haben oder Abos kündigen möchten. Die entstandenen Kosten für den Service beim Drittanbieter werden auf Ihrer Mobilfunkrechnung mit Angabe des Drittanbieters, der Anschrift und der Hotline-Rufnummer aufgeführt.

Bitte beachten Sie, dass dieser Dienst Anrufe zu Premium-Voice-Diensten und SMS zu Premium-SMS-Diensten sowie Angebote vom Netzbetreiber nicht sperrt. Diese Dienste sind weiterhin erreichbar.

Die Sperre können Sie selbst nicht deaktivieren. Die Sperre können Sie durch die Kundenbetreuung kostenlos deaktivieren lassen, in dem Sie uns in Ihrer persönlichen Servicewelt über das Kontaktformular unter Freischaltung 0137er-, 0900er-Rufnummern oder Drittanbieter Ihren Wunsch als Anfrage mitteilen.

Inhalt wird geladen

laden...